home4.jpg
Slowflyer Technik
Antriebstechnik
Auch hier ist es schwierig, ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben bzw. alles zu kennen. Daher kann ich hier nur über meine persönlichen Erfahrungen berichten, was natürlich nicht ausschließt, dass es andere, gute oder bessere Komponenten gibt.

Generell bin ich für mehr Power bei etwas höherem Gewicht, was für Freizeitfliegen und extremes 3D sinnvoll ist. Wer Wettbewerbe, insbesondere F3P, fliegen möchte, muss sich anderswo Wissen anlesen.

Meine eingesetzten Motoren bei Standardmodellen von ca. 140 - 170g Fluggewicht an 2s Lipo sind:

DW 6 von Slowflyworld, meiner Meinung nach immer noch der "beste" Motor, ultimativ viel Power bei vertretbarem Gewicht. Nachteil für verwöhnte "China-Selbstbesteller" ist der Preis der deutschen Kleinserienfertigung. Die DW Motoren haben einen sehr guten Wirkungsgrad, gerade mit alten Akkus haben sie immer noch sehr viel Power und lange Flugzeiten. Dies war beim DW 8 noch etwas ausgeprägter, was bei ca. 4g mehr Gewicht auch nicht all zu sehr verwundert, irgendwo her muss der bessere Wirkungsgrad ja her kommen.


Turnigy 2730-1700 (der "rote"), mit etwa 10$ eine gute und günstige Alternative mit reichlich Power. Dieser wiegt aus der Schachtel heraus ca. 28g, allerdings inclusive dicker Kabel, die teilweise ohne Sinn einfach fett eingeschrumpft sind, damit es nach "mehr" aussieht... Er lässt sich ohne Stress auf ca. 24g erleichtern, was völlig OK ist.


Falls es leichter sein soll:
Turnigy TR2204-14T in Verbindung mit einem Turnigy 6A Regler


Für alle Motoren verwende ich die GWS 8x4,3 Luftschraube, nach Erfahrungen die "beste", die es gibt. (Mag sein, dass es irgendwo etwa 10x oder 20x so teure CFK Props gibt, die besser sind). Falls man sich auf indoormeetings anpassen muss, kann eine stabilere 8x4 HD verwendet werden. Eigene Messungen zeigten mir, dass die 8x4,3 wohl ein Glücksgriff der Entwickler ist, hat eine 8x6 einen doch deutlich schlechteren Wirkungsgrad!
abdrehfaktor437.jpg
Am Turnigy 2730-1700 (der "rote") sieht man schön den Ideenreichtum der Chinamänner: völlig sinnfrei wird ein zweites Kabel ohne irgendwo angeschlossen zu sein doppelt mit eingeschrumpft, das sieht so natürlich nach "viel mehr" aus... Leider ist es nur mehr Gewicht, welches man leicht reduzieren kann, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.
abdrehfaktor436.jpg abdrehfaktor435.jpg
abdrehfaktor434.jpg abdrehfaktor433.jpg
Wie man sieht, kann man mit CFK Flachprofilen zum größflächigen Verkleben und Stecker ca. 4g sparen.
abdrehfaktor432.jpg
In einer ganz anderen Liga spielen die AXI Motoren. Für manch einen China-Besteller natürlich viel zu teuer, mir sind die Motoren ihren Preis wert. Die 2203 Baureihe gibt es mit verschiedenen Wicklungen, die stärkste ist der AXI Race mit 2300 kv. Dieser beschleunigt auch ein 150 - 160g Modell noch sehr zügig senkrecht nach oben. Der Strom liegt bei ca. 11A, was für aktuelle Akkus aber kein Problem ist. Da Spant und Propsaver integriert sind, lassen sich mit diesem Motor einige Gramm sparen, ohne auf Power verzichten zu müssen. Etwas stromsparender ist der 2203/40, welchen es auch als spezielle VPP Version gibt. Der Wirkungsgrad scheint etwas schlechter zu sein als beim Slowflyworld DW, was aber logisch ist, irgendwo her muss die Power bei dem geringen Gewicht ja kommen.