home4.jpg
"How-To" Shockflyerbau
Zu Teil 2 (Bilder) Zu Teil 1
abdrehfaktor727.jpg
abdrehfaktor726.jpg
Beispiel für CFK Verstrebung an der XQ-YAK 54 2012

Robust:
Fläche rot: 3 x 0,8 mm CFK flach oder 3 x 0,5 mm CFK flach
Fläche türkis: 1,5 mm CFK rund
Rumpf und Leitwerk grün: 1 mm CFK rund
Dunkellila: 3 x 0,13 mm CFK flach
Lila: 1,8 mm CFK rund, je 25 cm lang, Fahrwerk
Querruder rot: 1 mm CFK rund (optional für noch mehr Querruderwirkung)

Leicht (aber ausreichen steif)
Fläche rot: 3 x 0,5 mm CFK flach
Fläche türkis: 1,3 mm CFK rund
Rumpf und Leitwerk grün: 0,8 mm CFK rund
Dunkellila: 3 x 0,13 mm CFK flach
Lila: 1,5 mm CFK rund, je 25 cm lang, Fahrwerk
Querruder rot: 0,8 mm CFK rund (optional für noch mehr Querruderwirkung)

Wichtig ist es, gute CFK Stäbe zu verwenden, ein billiger 1,5 mm Stab ist beispielsweise nur so steif wie ein guter 1,3 mm, aber deutlich schwerer. Gutes CFK ist unter anderem im Lenkdrachenfachhandel zu bekommen, man erkennt es an der leicht matten Oberfläche, da es mehr Fasern enthält, sowie an einem „metallischem“ Klang, wenn es auf den Boden fällt (hoher Elastizitätsmodul)

Der gesamte Rohbau der YAK mit leichter Verstrebung und Lackierung, überwiegend geklebt mit Styroporsekundenkleber, wiegt 49,5g.
abdrehfaktor725.jpg
Hier wurde eine Strebe bzw. ein Abstützpunkt mehr eingebaut, so wird das ganze Modell noch steifer. Ebenfalls möglich: die andere CFK Verstärkung im Höhenruder quer zur Flugrichtung statt der V-Förmigen Verstärkung im Bild oben.
abdrehfaktor724.jpg
Das Ganze ist natürlich auch für Voll-EPP Modelle gedacht. Hier kann normaler Sekundenkleber verwendet werden. Bei "Rempelmodellen" können die Stäbe generell eine Nummer dicker sein.